Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     19. Dezember 2018, 15:21 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 01.04.2018


So genannte Wahrheiten, Fake News und was sie für uns alle bedeuten

Autor: Richard Gerd Bernardy, Dozent für Deutsch als Muttersprache, Viersen/D

 

Schnell wirft niemand etwas über Bord, was schon seit Kindestagen eingeprägt ist.
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr! ist so ein Beispiel. Sogar wenn wir das am eigenen Leib erfahren, dass lebenslanges Lernen möglich ist.

Das geflügelte Wort von J.W.v. Goethe Was man schwarz auf weiss besitzt, darf man getrost nach Hause tragen. ist zwar heutzutage im Zeitalter der elektronischen Übertragung von Medien aller Art nicht mehr zeitgemäss, dennoch vertrauen viele Leser dem, was sie zu Hause lesen, ob in Zeitungen, Zeitschriften, Büchern und anderswo.

Ähnlich verhält es sich beim Konsum von Nachrichten und Dokumentationen von Ereignissen im Fernsehen. Dass es oft aus Zeitgründen nicht möglich ist, notwendiges Hintergrundwissen zu vermitteln und die gekürzte Fassung (teilweise) falsch interpretiert werden kann, wer hinterfragt das schon?

Wenn Wissenschaftler etwas behaupten, wer erkundigt sich nach den Bedingungen, unter denen die neuen Erkenntnisse zustande gekommen sind?

Wenn als vertrauenswürdig angesehene Personen etwas behaupten, wie oft fragen wir nach, auf welchen Wegen diese Erkenntnisse gewonnen worden sind? (Besonders interessant ist das bei religiösen Aussagen!)

Warum glauben wir den Medien oder den Mitmenschen oftmals blind und halten daran fest, auch wenn es sich herausgestellt hat, dass die Aussage falsch ist?

Warum glauben Menschen an Verschwörungstheorien, an falsche Berichte, an Inhalte, die nicht verifizierbar sind?

  1. Was zweimal passiert ist, muss wahr sein, es kann mir also auch passieren.
  2. Jemand behauptet etwas, weil er davon überzeugt ist. Wenn dieser Jemand in unseren Augen gebildet und vertrauenswürdig erscheint, muss es wahr sein.
  3. Wenn es angeblich neue Erkenntnisse gibt, zählen frühere Überzeugungen weniger oder nichts mehr, und wenn das Neue einem glaubwürdiger erscheint, kann das Alte nicht richtig gewesen sein.
  4. Was das ganze Leben gültig war, und keine Nachteile dadurch entstanden sind, daran will man nicht rütteln.
  5. Es werden nur Symptome gesehen, was im Hintergrund daran alles hängt bleibt verborgen, es zählt, was ich sehe, höre und was mich persönlich überzeugt.

Ich sage öfters, dass jeder sich seine eigene Wahrheit zusammenpuzzelt. Wenn dann andere auch diese Weltsicht haben, kann sie nur richtig sein!

Dies alles kann weitreichende Folgen haben! In letzter Zeit kam die Debatte auf, dass Impfungen für Säuglinge schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen können, weil es angeblich einige Fälle davon gegeben haben soll, die zu Anklagen geführt haben. Dass nachweislich Impfungen geholfen haben, Krankheiten auszurotten (Pocken) oder massgebich einzudämmen, also Leben gerettet haben, und das für Millionen von Menschen, wird dann einfach ignoriert.

Die Veränderungen, die der Zuzug von Millionen Flüchtlingen und anderen Menschen aus dem Ausland gebracht haben, können nur negativ für die einheimische Bevölkerung sein, schliesslich gab es Fälle von Verbrechen, sexuellen Übergriffen und anderes. Plötzlich werden alle diese Vorkommnisse nur den Ausländern angelastet. Dass auch Deutsche darin verstrickt sein können, wird nicht mehr wahrgenommen. Dass nachweislich Menschen mit Migrationshintergrund für den Wohlstand ins unserem Land mitgewirkt haben, wird einfach nicht akzeptiert.

Ein wichtiges Diskussionsthema sind die so genannten Fake News, also Nachrichten und Berichte, die zuerst von vielen Menschen für wahr gehalten werden, sich aber als offensichtliche Falschmeldungen entpuppen, nicht selten ganz gezielt in die Medien lanciert.

Für den Nichtfachmann ist es oft unmöglich, das eine vom anderen zu unterscheiden. Ist die Erderwärmung jetzt von Menschen verursacht oder nicht? Schliesslich gab es klimatische Veränderungen seit Millionen von Jahren auf der Erde? Wissenschaftliche Erkenntnisse gelten so lange als gegeben, so lange nichts Gegenteiliges bewiesen wird. Momentan sehen die Wissenschaftler die Menschen zumindest als Mitverursacher an.

Was kann ich als Einzelner tun? Sinnvoll ist es immer, sich verschiedene Meinungen zu verschaffen  und diese gegeneinander abzuwägen, das beinhaltet auch die Art und Weise, wie diese zustande gekommen sind. Meinungen, die in Facebook und anderen sozialen Medien als Wahrheit verkauft werden, sind es oft nicht, auch wenn die Zahl der Likes, also der Leser, die sie für wahrheitsgemäss halten, in die Tausende gehen kann.

Es wird immer schwieriger in der heutigen Zeit, sich ein wahrheitsgemässes Bild von Phänomenen anzueignen. Das macht unsicher. Soll ich oder soll ich nicht, darf ich das glauben oder nicht? Können sich so viele Menschen irren?

Oft lohnt es abzuwarten, ob es noch andere, vielleicht abschliessende, beweisbare Erkenntnisse gibt. So lange es nicht bewiesen ist, dass Russland wirklich hinter der Vergiftung des Ex-Spions Sergej Skripal und seiner Tochter steckt, will ich niemanden dafür verantwortlich machen. Die Erinnerung an die Gründe, die zum Krieg gegen den Irak geführt haben, und die sich als völlig falsch erwiesen haben, bleibt. Ich spreche keine Macht frei davon, solche Untaten, etwas aus politischem Kalkül, zu begehen.

Kann man ohne abschliessende Sicherheiten leben? Besonders die Politiker reden gern von Sicherheiten für die Bürgerinnen und Bürger. Für mich gibt es sie nicht, auch wenn es viel weniger Lebensrisiken gibt, wie in der Vergangenheit. Aber auch diese Einsicht lehnen eine Reihe von Menschen ab!

Quelle:
Wetenschap in Beeld, Groot Thema: Wetenschap in actie tegen Fake News, Lees over de vuile klimaatoorlog, de grote vaccinleugen, nepperij op internet en het checken van de bronnen en feiten.
Nederlandse versie van Bonnier Publications International A, Oslo, Norwegen, Nr. 4/2018

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier