Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     12. Dezember 2018, 19:36 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 21.06.2016


Nostalgie mit dem Smartphone

Autor: Richard Gerd Bernardy, Dozent für Deutsch als Fremdsprache, Viersen/Deutschland

 

Mein Smartphone ist von Microsoft, ein Windows Phone, also kein Apple- oder Android-Gerät. Vor ein paar Wochen habe ich das Betriebssystem Windows 10 aufgespielt und so kann ich auf dem Smartphone mit dem gleichen System arbeiten, wie auch auf meinem Laptop. Mit meinem Smartphone kann ich telefonieren, SMS und MMS versenden, aber auch via Whatsapp und Skype kommunizieren. Wie auf meinem Laptop erhalte ich meine Mails auf verschiedenen Konten auch auf dem Smartphone. Natürlich gibt es auch eine Kamera. Mit dem Explorer Microsoft Edge kann ich ins Internet, und auch ein Textprogramm ist vorhanden. Ich habe mir einen Audio-Recorder aufgespielt, ebenso wie einen OCR-Scanner, mit dem ich nähere Informationen über alle möglichen Dinge, wie etwa Sehenswürdigkeiten und anderes bekommen kann, wenn ein ‚Optical Character Cognition’- Zeichen am Haus oder sonst wo angebracht ist. Auch ein GPS ist vorhanden, das mir den Weg weisen kann.

Auf Windows Phone gibt es eine „Fragetante“ mit Namen „Cortana“, die mit einer angenehmen Frauenstimme auf schriftliche oder mündliche Fragen Lösungen anbietet.

2015 hat Microsoft den Benutzern von Windows Phone, die ein wenig Sehnsucht nach alten Zeiten haben, eine Freude gemacht. Man konnte sich nämlich eine „MS-DOS Mobile Version 1.0 herunterladen, und zwar im April letzten Jahres.

www.drwindows.de schreibt:

„MS-DOS Mobile für Windows Phone ist (k)ein April Scherz!
von Dirk Ruhl, veröffentlicht: 01.04.2015 13:51
Es ist ein Aprilscherz und eigentlich doch keiner: Microsoft hat für alle, die MS-DOS auf ihrem Windows Phone vermissen, eine passende App bereitgestellt. Aufgemacht wurde die Geschichte als die Veröffentlichung von "MS-DOS Mobile", dem ultimativ schlanken Smartphone-Betriebssystem, mit dem man wieder zu seinen Wurzeln zurückkehre. Wer - den Scherz erkennend - einfach mal aus Neugier den Link zum Windows Phone Store anklickte, erlebte allerdings eine Überraschung: Das Ding funktioniert wirklich!
Somit haben alle alteingesessenen Windows Phone Nutzer, die sich mit der Kachel-Optik einfach nicht anfreunden können und der guten alten Zeit hinterher trauern, endlich wieder einen Schwarz-Weiss blinkenden Cursor auf dem Display. Mit Microsoft MS-DOS-Mobile für Windows Phone kann man so richtig wie früher arbeiten.“

Wenn ich das Programm aufrufe, erhalte ich das von früher bekannte C:>_.
Das erinnert mich an alte Zeiten vor mehr als 40 Jahren. Mein erster Computer war ein VC20, gefolgt von einem COMMODORE 64, auf dem ich meine erste Bekanntschaft mit der Computersprache BASIC machte. Ich schrieb kleine Programme, die als Ergebnis Rechenresultate präsentierten oder Grafiken und auch Endlosschleifen als Ergebnis hatten, die man nur durch ein Ausschalten abbrechen konnte. Auch meine Briefe schrieb ich auf dem Computer.

So erinnere ich mich an Befehle, die auch mit diesem kleinen Programm funktionieren, andere sind aus der heutigen Zeit:
• cd Programms
• cd Phone 
• dir 
• Contacts / Öffnet die Kontaktliste
• Email [Addresse] - Danach Text eingeben und bestätigen um Email zu versenden.
• Maps / Karten [Suchbegriffe] - Startet die Karten-App mit Suchbegriffen
• Market / Markt - Startet den Windows Phone Store
• Phone [Nummer] / Telefon - Startet die Telefon-App mit eingegebener Nummer
• Review / Rezension - Startet die Kritiken der App-Seite im Store 
• Cortana [Suchbegriff] - Startet Cortana mit dem Suchbegriff und zeigt die Ergebnisse
• SMS [Nummer] - Startet den SMS composer mit der Nummer

Einige dieser Befehle kann ich mir auch sparen, indem ich einfach C:>win
eingebe und das Windows-Emblem mit der Versions-Nr. 3.1 erhalte, gefolgt von einem Bild mit dem Titel „Accessories“.

 


 

Und jetzt wird alte Technik mit neuer verknüpft: Wenn ich auf die Icons drücke (per „touch screen“), wird mein bekanntes normales Windows-Phone-Programm aufgerufen, also die Landkarte oder meine Email-Accounts. Cortana nennt sich ein kleines Hilfsprogramm, das man mündlich oder schriftlich etwas fragen kann. Man bekommt eine Antwort von einer sympathischen Frauenstimme. Auch diese kann man bei Programmierproblemen fragen. Ab und an mischt die Frauenstimme sich auch von allein ein und lobt eine richtige Eingabe oder kritisiert sie.

Das ist z.B. bei einem kleinen Spielprogramm der Fall. Ich programmiere:
C:\>cd games
C:\>GAMES\cd rps
C:\>GAMES\RPStouch.come
C:\>GAMES\RPS\rps.exe

Zwischendurch wird man noch nach einigen Einstellungen durch die Stimme von Cortana gefragt, und wenn man die richtige gewählt hat, entsprechend gelobt.

Nach ein paar Versuchen hat es dann auch geklappt und ich kann das Spiel, das wir seit Kindertagen kennen und immer wieder gern anwenden, „Schere, Stein, Papier“, gegen den Computer spielen:

 


 

Bisher habe ich gegen den Computer noch nicht gewinnen können!

Was man auf keinen Fall vergessen sollte, ist die Kamera: C:>camera !
Man kann zwischen 3 Ausführungen wählen: ASCII, BW und CGA.
Bei ASCII erhält man eine farbigeAufnahme von sich selbst, (seltsamerweise immer seitenverkehrt), grob gepixelt und zusammengesetzt aus Buchstaben:

 


 

Es ist purer Spass! Und wann bekommt man den schon anderswo gratis?

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier