Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     13. Dezember 2018, 11:40 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 11.04.2015


Giethoorn: Vervielfältigtes Venedig in den Niederlanden
Autor: Richard Gerd Bernardy, Dozent für Deutsch als Fremdsprache, Viersen/Westdeutschland
 
 
Im Norden der Niederlande findet man, nicht weit vom Ijsselmeer entfernt, nordwestlich der kleinen Stadt Meppel ein Dorf von 2600 Einwohnern, das von Kanälen durchzogen ist, mit dem Namen Giethoorn. Die Kanäle werden Grachten genannt, und man kann an ihnen entlang spazieren oder mit dem Rad fahren. Auch Bootsfahrten werden angeboten. Das Ausflugsboot mit Elektromotor fährt eine Stunde unter den malerischen Brücken durch den Ort.
 
Als wir eine Woche vor Ostern 2015 dort waren, sahen wir nur eines der 6 Ausflugsboote. Es blies ein kalter, stürmischer Wind. Auf den Wegen längs der Kanäle spazierten wenige Touristen, mehrheitlich solche asiatischer Herkunft. In einem der vielen Restaurants sass eine Schülergruppe aus Neuseeland mit ihren Lehrern und speiste. Giethoorn hat seine Hauptsaison im Sommer; viele Läden waren noch geschlossen, ebenso die meisten Lokale.
 
Wegen der Kanäle, durch die man statt mit Autos nur mit Wasserfahrzeugen die Häuser erreichen kann, wird der Ort auch „Holländisches Venedig“ oder „Venedig des Nordens“ genannt.
 
Venedig ist berühmt, und in seinem Ruhm spiegeln sich andere Orte, manchmal auch nur Ortsteile. Sie nennen sich dann „Venedig des ...“ und dann folgt die Himmelsrichtung.
 
Das ist nicht auf ein Land beschränkt, sondern findet sich überall in der Welt, in denen es Städte oder Stadtteile gibt, die nur per Boot erreichbar sind und die Kanäle aufweisen. Um die Attraktivität der Städte zu fördern, vergeben Städte, die Touristen anziehen wollen, und Touristikunternehmen gerne diesen Titel.
 
Neben Giethoorn werden als „Venedig des Nordens“ bezeichnet:
 
Niederlande: Amsterdam
Skandinavien: Kopenhagen, Stockholm
Belgien: Brügge
Deutschland: Hamburg, Emden, Papenburg, Berlin
 
St. Petersburg in Russland wird „Venedig des Nordens“, aber auch „des Ostens“ genannt.
 
Venedig des Ostens“ haben auch folgende Städte als Zusatzbezeichnung:
Deutschland: Dresden
Polen: Breslau
Thailand: Bangkok, Ayutthaya
Indien: Udaipur
Bangladesh: Dakha
China: Suzhou, Dujiangyan
Japan: Osaka.
 
Allen Orten gemeinsam sind Wasserstrassen und Brücken.
 
Venedig in Italien, die Hauptstadt der Provinz Venedig und der Region Venetien, trägt den Zusatz „La Serenissima“, „die Durchlauchtigste“.
 
Venedig ist eine Lagune; allein die Altstadt setzt sich aus 118 Inseln zusammen, zwischen denen sich unterschiedlich breite Kanäle, etwa 175 an der Zahl, die etwa insgesamt 38 km lang sind, ziehen. Venedig mit seinen wunderschönen Gebäuden, seinen Plätzen, seiner Ausstrahlung, seiner Geschichte, ist und bleibt die Königin der „Venedige“, und es wird dies immer bleiben, auch wenn es, eines Tages, wie vorausgesagt, untergehen wird.
 
 
Quellen
 
Mehr Blogs über die Niederlande
 
Hinweis auf Textatelier.com-Arbeiten mit Venedig-Bezug
 
 
Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier