Textatelier
BLOG vom: 28.11.2014

Recherchen (18): Brennnesselwurzeln bremsen die Prostata

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim D
 
„In einem Beitrag über Prostata-Erkrankungen wurde über die gute Wirkungen von Brennnesselwurzelextrakt und Brennnesselwurzeltee geschrieben. Meine Versuche, ein entsprechendes gutes Präparat zu bekommen, waren vergeblich. Würden Sie mir Präparate nennen und auch die Zubereitung von einem Tee aus der Brennnesselwurzel bekanntgeben?“
Herr S. H. aus München
*
Diese Anfrage an die „Reform-Rundschau“ interessierte mich besonders, weil ich schon wegen meiner gutartigen leichten Prostatavergrösserung diverse Mittel kenne. Es gibt nämlich diverse Präparate, die eine Verbesserung der Beschwerden bringen, aber keine Heilung (eine Verzögerung des Prostatawachstums wird vermutet. Der Wirkungsmechanismen der Inhaltsstoffe ist noch nicht ganz geklärt).
 
In Apotheken und Reformhäusern sind Kombinationspräparate mit Sabalfruchtextrakt (Sägepalmenfruchtextrakt), Kürbiskernextrakt, Granatapfelextrakt und Vitamin E im Angebot. Auch ein Tonikum ist im Handel. Es enthält Selen, Vitamin D3, Tomatenextrakt, Leinsamen- und Kürbissamenextrakt, ausserdem Auszüge aus Granatapfel, grünem Hafer und Brennnesselblätter.
 
Kommen wir auf die Anfrage des Lesers zurück: Nach Erkundigungen konnte ich ihm mitteilen, dass er Brennnesselwurzeln in Apotheken und Reformhäuser kaufen könne. Präparate mit einem Brennnesselwurzel-Extrakt sind in Apotheken erhältlich.
 
Die Zubereitung des Tees (1 Tasse) geschieht wie folgt: 1.5 g Brennnesselwurzelstücke werden in 150 ml kaltem Wasser angesetzt, dann zum Sieden gebracht. 1 Minute lang sollte man die Mischung kochen, dann vom Herd nehmen und 10 Minuten lang ziehen lassen. Durch ein Teesieb abgiessen.
 
Man kann natürlich auch die Wurzeln selbst sammeln und dann gut waschen und für die Bereitung eines Tees verwenden.
 
Kombination: Brennnesselblätter (25 g), Birkenblätter (25 g), Holunderblüten (25 g).
Zubereitung: 2 TL der Mischung mit 1.5 dl heissem Wasser übergiessen, 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Teefilter abseihen.
 
Dosierung: Trinken Sie täglich 3 Tassen von der Kombination oder vom Brennnesselwurzeltee.
 
Die erwähnten Tees helfen bei leichten Prostatabeschwerden (Verzögerung des Prostatawachstums) und bei Problemen beim Wasserlassen.
 
Dr. R. F. Weiss und Bruno Vonarburg weisen in ihren Publikationen darauf hin, dass die Frischpflanzentinktur von Brennnesselwurzeln Miktionsbeschwerden (Harnabflussstörungen) und Restharnmengen bei Prostatavergrösserungen zu lindern vermögen. Auch die Trituration (Heilpflanzenverreibung mit Milchzucker) der Wurzeln wird bei Prostatabeschwerden empfohlen.
 
Anmerkung: Demnächst wird ein Blog mit dem Titel „Prostatabeschwerden: Wie wirksam sind Phytopharmaka?“ im Textatelier publiziert.
 
Internet
 
Literatur
Hess, Walter; Rausser, Fernand: „Die Brennnessel – eine feurige Frucht“, Wegwarte Verlag, Bolligen, 2009.
Scholz, Heinz; Hiepe, Frank: „Arnika und Frauenwohl“, Ipa-Verlag, Vaihingen 2013.
Vonarburg, Bruno: „Energetisierte Heilpflanzen“ (schonendes Verarbeiten und Veredeln von Arzneipflanzen, Grundlagen, Therapie und Anwendung), AT Verlag, Baden und München 2010.
 
 
Hinweis auf die vorangegangenen Recherche-Blogs
 
Hinweis auf weiter Blogs mit Bezug zur Prostata
Hinweis auf weitere Blogs von Heinz Scholz
Mariendistel stärkt und entgiftet die Leber
Blüten und Insekten werden immer weniger
Frank Hiepe: 40 Jahre Kräuterexkursionen
Essbare und schmackhafte Wildpflanzen
Rotkehlchen ist Vogel des Jahres 2021
Vor 25 Jahren: Heilpflanzenbuch, Fernsehsendung
Tipps gegen das große Gähnen
In Corona-Zeiten: Raus an die Luft und wandern
Skisportgeschichte: Sittsame Frauen auf der Piste
Riskante Schlittenfahrt, eisiges Schlafzimmer
Christrose ist eine Schönheit und eine Giftpflanze
Glücksmomente bei einem Winterspaziergang
Kann man sich vor dem Coronavirus schützen?
Das beste Futter für unsere gefiederten Gäste
Ginkgo ist ein Symbol für ein langes Leben